Allgemeine Geschäftsbedingungen (AGB) AquaKurse im kindermeer

 

Geltung
Die Allgemeinen Geschäftsbedingungen (AGB) gelten für alle Aquakurse von Deva B. Doege, die im kindermeer Frauendorferstraße 67, München-Obermenzing stattfinden.

 

Anmeldung / Zustandekommen des Vertrags
Die Anmeldung zu unseren Kursen erfolgt online und ist verbindlich.

Die Kursplatzvergabe erfolgt nach Reihenfolge der eingegangenen Anmeldungen. Ist der gewünschte Kurs bereits ausgebucht, wird der Kursteilnehmer benachrichtigt.
 

Mit der Kursbestätigung durch Deva Doege kommt ein rechtswirksamer Vertrag zwischen Deva Doege und dem Anmelder (im folgenden „Kursteilnehmer“ genannt) zustande. Der Kursteilnehmer bestätigt, dass er von den Allgemeinen Geschäftsbedingungen vor bzw. bei Vertragschluss bereits Kenntnis nehmen konnte und sein Einverständnis mit den geltenden Allgemeinen Geschäftsbedingungen.

 

Zahlung / Zahlungsverzug

Die Kursgebühr ist bei Vertragschluss innerhalb von 7 Tagen  auf das Konto der Kindermeer Doege GbR, IBAN DE81 6708 0050  0657 1724 00 DRESDEFF670, zu zahlen.

Nach Ablauf dieser Frist befindet sich der Kursteilnehmer im Zahlungsverzug. Für eine Anmahnung der Kursgebühr erhebt Deva Doege eine Mahngebühr in Höhe von € 5 pro Mahnung. (Deva Doegebehält sich vor, nach drei erfolglosen Mahnungen das gerichtliche Mahnverfahren einzuleiten.)

 

Rücktritt / Abmeldung vom Kurs / Nichterscheinen oder Kursabruch

Bis 4 Wochen vor Kursbeginn ist ein Rücktritt vom Kurs kostenfrei möglich. Bei Rücktritt bis 14 Tage vor Kursbeginn wird eine Stornogebühr in Höhe von 30% der Kursgebühr zur Zahlung fällig. Nach diesem Zeitpunkt ist ein Rücktritt vom Kurs nicht mehr möglich und die gesamte Kursgebühr ist zur Zahlung fällig.

Der Rücktritt muss in Textform erklärt werden; maßgeblicher Zeitpunkt für die Fristwahrung der Rücktrittserklärung ist der Eingang bei Deva Doege.

Eine Kündigung nach Beginn des Kurses ist nicht möglich. Mit der Stellung eines geeigneten Ersatzteilnehmers ist Deva Doege einverstanden.

 

Nichterscheinen oder Krankheit des Teilnehmers

Bei teilweiser oder vollständiger Nichtteilnahme an einem gebuchten und bezahlten Kurs erfolgt keine Rückerstattung der Kursgebühr. Die Nichtteilnahme am Kurs entbindet nicht von der Bezahlung der Kursgebühr.
Ein Anspruch auf Nachholen versäumter Stunden besteht nicht. Für Kursstunden, die vom Kursteilnehmer nicht wahrgenommen werden, besteht ebenfalls kein Anspruch auf Erstattung.

Einzeltermine (Coaching, Spezial, Babymassage)

Abweichend zu den Kursprogrammen können Einzeltermine kostenfrei abgesagt werden. Bereits vereinbarte Termine, die nicht spätestens 24 h vorher abgesagt werden, werden jedoch vollständig in Rechnung gestellt. 

Kursausfall durch die Anbieterin
Kann eine Kursstunde aus wichtigem Grund (z. Bsp. Erkrankung der Kursleiterin) nicht durchgeführt werden, wird diese Stunde zu einem späteren von der Veranstalterin benannten Termin nachgeholt. Ein darüber hinaus gehender Ersatzanspruch des Kursteilnehmers besteht nicht.

 

Kursorganisation
Deva Doege behält sich vor,  aus kursorganisatorischen Gründen die Kurszeit um 45 Minuten nach vorne oder hinten zu verschieben. In diesem Fall werden die Kursteilnehmer rechtzeitig informiert; hieraus leitet sich kein Rücktrittsgrund vom Kurs ab. Bei verfügbaren Plätzen im selben Kurszug ist jedoch ein Kurstausch möglich.

Deva Doege behält sich im Bedarfsfall die Durchführung der Kursstunde durch einen Ersatzkursleiter vor.

 

Haftung

Kursrelevante körperliche/gesundheitliche oder sonstige Einschränkungen müssen dem Kursleiter/Veranstalter umgehend mitgeteilt werden.

Jeder Kursteilnehmer trägt für sich und seine Handlungen die volle Verantwortung selbst.

Der Kursteilnehmer ist für verursachte Schäden, Verletzungen und Unfälle selbst verantwortlich und stellt Kindermeer Doege GbR  bzw. dessen Kursleiter im Rahmen der gesetzlichen Zulässigkeit von jeglichen Haftungsansprüchen frei.

Für Garderobe, verlorene Gegenstände oder Wertsachen übernimmt Deva Doege keine Haftung.

Den Anweisungen der Kursleitung ist Folge zu leisten. Bei Nichtbeachtung ist eine Fahrlässigkeitshaftung ausgeschlossen.

Es gilt die Hausordnung am Veranstaltungsort.

 

Der Kursort steht den Kursteilnehmern frühestens 15 Minuten vor Kursbeginn als Umkleidezeit zur Verfügung. 

Für vom Kursteilnehmer verursachte Schäden haftet dieser in vollem Umfang auch für Folgeschäden oder sonstige der Veranstalterin entstehende Schäden (z. Bsp. Verunreinigung des Beckenwassers durch Stuhlgang usw.) Den Kursteilnehmern wird empfohlen, eine Haftpflichtversicherung abzuschliessen.

​  

Sonstiges / Salvatoirsche Klausel / Widerrufsrecht  

Mit der Anmeldung und Teilnahme an unseren Kursen gelten unsere Allgemeinen Geschäftsbedingungen sowie bestehende am Kursort ausgehängte Hausordnung  als anerkannt.

Die Unwirksamkeit einer Bestimmung dieser AGB hat keine Auswirkungen auf die Wirksamkeit der sonstigen Bestimmungen.

Gemäß § 312g Abs. 2 Nr. 9 BGB besteht kein Widerrufsrecht. 

Stand: 18. September 2020